Unser Angebot

Unser Angebot

Im Battery Abuse Center findet die Entwicklung eines Prüfstands statt. Er soll die Reaktionen von Batterien auf im Fahrzeug vorkommende Belastungen untersuchen (Anlagenposter als PDF).

Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner

Kontaktfotos_ELAB_Konstantin_S_web

Konstantin Sasse, M. Sc.
k.sasse@pem.rwth-aachen.de
Tel.: +49 241 80-49403

Daten

Daten

  • Auf dem Prüffeld des Battery Abuse Center (BAC) können nicht nur Batteriezellen, sondern auch Batteriemodule und vollständige Batteriepacksysteme von Elektrofahrzeugen einschließlich ihres Batteriemanagementsystems (BMS) getestet werden.
  • Im BAC können Lithium-Ionen-Batterien auf mechanische, elektrische und thermische Missbrauchsereignisse untersucht werden.
  • Eine normspezifische Zertifizierung (zum Beispiel UN T 38.3) ist sowohl auf Zelllevel als auch auf Packlevel realisierbar.
  • Das Prüffeld ist mit einer 10-Tonnen-Bekranung (8 Meter Höhe) zum Handling der Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet.
  • Sicherheitsausstattung der BAC-Prüfkammern:
– Hohe Brandschutzverordnung (feuerhemmende Klassen FH90)
– Rauch-/Gasabzugsanlage
– Stickstoff- und Druckluft-Durchspülung
– Wassernebel zur aktiven Kühlung
– Kamerasystem
– Metallbrandlöscher (Klasse D)
– Sensorik für Explosionsgase (Messung der Luftzusammensetzung)
– Auslegung des Gebäudes nach EUCAR-Hazard-Level 7 (Explosion)

Beispiele unserer Forschungskompetenzen

Beispiele unserer Forschungs-Kompetenzen

  • Post-Mortem-Analysen zur Untersuchung der Qualitätseinflüsse verschiedener Produktionsparameter
  • Überprüfung der Reaktionen von Batterien auf im Fahrzeug vorkommende Belastungen wie Unfälle oder Vibrationen
  • Elektrischer Abuse an Batterien zur Definition elektrischer Belastungsgrenzen
  • Betriebsfestigkeitsuntersuchungen und Belastungstests nach Herstellervorschriften für alle Fahrzeugkomponenten

Förderträger

Förderträger